Frühling 2015

Liebe Freunde und Weggefährten!


 

Das neue Jahr hat bereits erfolgreich begonnen.

 

Zunächst ist unser Sohn Noah auf die Welt gekommen, der uns ziemlich in Atem hält, aber auch auf der Bühne und dahinter ist einiges geschehen.

 

Mein Ensemble „Schlüterwerke“ hat mit der Produktion „Zensur! Die Drei von der Tankstelle“ im Jänner ein erfolgreiches Gastspiel in der Schweiz absolviert.

 

Dann ist am 1. Februar bereits zum 4. Mal der „Europäische Theatertag für Toleranz“ von über 800 Theatern, Opern- und Konzerthäusern in Europa und Amerika begangen worden. Dabei wurde auf diesen Bühnen vor der Vorstellung ein Manifest in der jeweiligen Landessprache verlesen, das zu Toleranz, Frieden und Neugier aufruft.

 

Aber auch in den nächsten Wochen sind die „Schlüterwerke“ wieder aktiv, obwohl wir für das Jahr 2015 keine öffentlichen Förderungen erhalten. So sind wir wieder einmal ausschließlich von Ihren Spenden abhängig, die wir dann zu gleichen Teilen im Ensemble als Gage verteilen.

 

Auf jeden Fall freue ich mich, wie immer, auf Ihr Kommen!

 

Herzlichst Ihr

 

Markus Kupferblum

 

"Die Stimmen hinter dem Schleier“, Brick 5, 12.3. bis 21.3.2015, 20h


 

Am 12. März kommt unser nächstes Capriccio heraus mit dem Titel „Die Stimmen hinter dem Schleier“. Dabei stellen wir Lyrikerinnen aus dem arabischen Raum vor, deren Werke zum Teil nur im Eigenverlag erscheinen konnten. Es sind Texte von Lamea A. Amara, Amal Djarah, Amal Al-Jubouri, Zabia Khamis, Nazik Al-Malaeka, Sania Saleh und anderen.

Ihre Werke werden den Gedichten vom persischen Dichter Hafiz, die auch in einer Vertonung von Max Kowalski zu hören sein werden, gegenübergestellt. Hafiz, den Johann Wolfgang von Goethe einst zum West-Östlichen Diwan inspiriert hatte, betet seine Geliebte an, die aber in der heutigen islamischen Welt entrechtet ihrer Stimme beraubt ist.

 

Es spielen Ulla Pilz, Ingala Fortagne, Andrea Köhler, Stephanie Schmiderer, Katharina Weinhuber, Therese Cafasso und Klaus Haberl.

Regie: Markus Kupferblum

Dank an: Lydia Mischkulnig, Luise Czerwonatis, Marcus Loran und Dr. Thomas Haffner

 

Spielort: Brick 5, Fünfhausgasse 5, 1150 Wien

 

Premiere: 12. März 2015, 20h

 

Weitere Vorstellungen: 13., 14., 15., 19., 20. und 21. März 2015, jeweils um 20h

 

DVD Präsentation „Anfechtungen! San Ignacio – eine Dschungeloper“, Brick 5, 19.4.2015, 20h


 

Uns ist gelungen, eine DVD unserer Erfolgsproduktion „Anfechtungen! San Ignacio – eine Dschungeloper“, die im September 2014 im Theater am Hundsturm zu sehen war, zu produzieren. Es ist die Konfrontation einer Barockoper, die im 17. Jahrhundert in den Jesuiten Missionen im heutigen Bolivien komponiert wurde, mit einem Gegenlibretto von Bodo Hell und einer Gegenmusik von Renald Deppe. Gesungen und gespielt vom Ensemble der „Schlüterwerke“.

Wolfgang Reithofer hat mit seinem Team eine Aufführung mit vier Kameras festgehalten und zu einem lebendigen Filmerlebnis verarbeitet, das wirklich sehenswert ist.

 

Am 19.4.2015 wird der Film im

Brick 5, Fünfhausgasse 5, 1150 Wien,

der Öffentlichkeit vorgestellt, wo Sie dann auch um 15€ eine DVD erwerben können.

 

Falls es Ihnen nicht möglich sein sollte, ins Brick 5 zu kommen, können sie die DVD auch bestellen, indem Sie einfach auf „Antwort“ klicken und mir ein Mail schreiben.

„Venus am Broadway“, Schlosstheater Schönbrunn, 28.-30.5.2015, 19h30


 Ich habe für das "Max Reinhardt Seminar" in Wien eine Musikalische Revue geschrieben, inspiriert vom Musical „One Touch Of Venus“ von Kurt Weill.

Kurt Weill probt 1943 am Broadway sein Erfolgsmusical "One Touch of Venus". Doch vor dem Hintergrund der weltpolitischen Situation finden die Verirrungen der Leidenschaften, die sich auf der Bühne abspielen, auf magische Weise ihre Entsprechungen auf der Probe.

 

Dieses Stück werde ich gemeinsam mit Klaus David Erharter, Ingrid Leibezeder, Hans Kudlich, Ismael Ivo und den Studierenden des Max Reinhardt Seminars  mit Musik von Kurt Weill, Cole Porter und Marc Blitzstein auf die Bühne des Schlosstheaters Schönbrunn bringen.

 

Filmprojekt „Winterreise - ein Gewaltmarsch“, Subskriptionsverkauf


Nachdem wir unser Capriccio „Winterreise – ein Gewaltmarsch“ wegen des großen Erfolges bisher bereits 3 (!) Wiederaufnahme Serien und ein überaus erfolgreiches Gastspiel absoviert haben, wollten wir dieses Projekt unbedingt verfilmen. Dabei handelt es sich aber nicht um ein „gefilmtes Theaterstück“, sondern eine echte Filmversion, die wir im Freien gedreht haben.

 

Da wir leider keine öffentlichen Förderungen erhalten, stehen wir nun vor der Situation, dass wir die Dreharbeiten zwar abgeschlossen haben (solange noch Schnee lag), für die Nachbearbeitung und die Vervielfältigung der DVDs fehlen uns aber noch 1.000.€.

Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, einen Subskriptionsverkauf zu starten, bei dem Sie um 25€ ein signiertes Subskriptionsexemplar erwerben können. Sobald damit genügend Geld eingenommen wird, stellen wir den Film fertig und Sie bekommen die DVD zugeschickt. Bei Interesse bitte einfach auf diesen Newsletter antworten und ein kurzes Mail schreiben.

Linde Waber hat sich übrigens bereit erklärt, dass wir ein Bild, das sie bei unserer Produktion gemalt hat, auf das Cover der DVD platzieren dürfen.

markus@kupferblum.com          http://www.kupferblum.com