Kurzbiographie

 PDF
Wurde 1964 in Wien geboren und erhielt seine Ausbildung an der dortigen Hochschule für Musik und darstellende Kunst (Schauspiel) sowie an der Universität Wien (Philosophie, Soziologie und Jus). Weitere Ausbildung erhielt er an der Clownschule École Philippe Gaulier/Monika Pagneux (Jacques Lecoq) in Paris, an der New York University (Film) und an der STSI-School Bali (Maskenspiel). Er arbeitete als Assistent von Antoine Vitez, Achim Freyer und Verena Weiss an der Wiener Staatsoper, im Teatro La Fenice in Venedig und an der Opèra de la Bastille in Paris.

Seit 1987 leitet er das von ihm gegründete “Totale Theater” Wien-Paris, und ist Mitbegründer des Festivals “Scattola Sonora” in Turin und der Clowngruppe “Out of Sync” in London. 2013 gründete er in Wien die Musiktheatergruppe "Schlüterwerke".

Seit 1988 ist er als Regisseur von Sprechtheater, Musiktheater, Maskentheater, Performances, Aktionen, Straßentheater und sämtlichen Mischformen des Theaters, für die er oftmals auch als Autor, Arrangeur oder Übersetzer verantwortlich zeichnet, international tätig. Neben den Theaterzentren seines Heimatlandes Österreich stehen Israel, Russland, Iran, Peru, New York und London regelmässig auf seiner Agenda. Zu seinen erfolgreichsten Inszenierungen zählen u.a. «I Pagliacci» von Ruggiero Leoncavallo (Salle de Bal, Wien 1993); "Peer Gynt" (Paris, Festival d'Avignon 1992) «Les Moustaches de la Reine», (Teneriffa, Paris, Brüssel, Wien; 1. Prix de l'Humour beim Festival von Avignon 1993, über 200 Aufführungen in 6 verschiedenen Ländern), «La Traviata» von Giuseppe Verdi (Totales Theater Wien 1994),  Uraufführungen von Olga Neuwirth und Elfriede Jelinek (Berlin, 1997), «Don Pasquale» von Gaetano Donizetti und die Deutsche Erstaufführung des Kurt Weill Musicals “One Touch of Venus” an der Oper Freiburg (1997/98), “Das Weisse Rössl” an der Oper Dortmund (2008), "Sigmunds Traum" (Satyri Theater, St. Petersburg 2003), "Vor dem Gesetz" (2009) im Wiener Justizpalast und "Antwort auf einen ungeschriebenen Brief" Akko Festival, Israel, und Wien (2010.

Immer wieder steht er erfolgreich als Clown auf der Bühne. Für sein Stück «Die verlassene Dido» im Theater im Nestroyhof in Wien wurde er mit dem “Nestroy Preis” für die beste Off-Produktion 2007 ausgezeichnet.

Als Lehrer ist Markus Kupferblum  u.a. an der Université de la Sorbonne (Paris), der Hebrew University und der Jerusalem Film School (Jerusalem), an der University of London (England), South Eastern Louisiana University (USA), University of Michigan (USA), der Bayrischen Theaterakademie August Everding, der Universität Wien sowie in Meisterklassen in Wien, Linz, Litauen, Korea und Kanada tätig. Seit 2007 hat er einen Lehrauftrag für Regie und Körperliche Rollengestaltung am Max Reinhardt Seminar, Wien und unterrichtet an der Bayerischen Theaterakademie August Everding, der Staatlichen Hochschule in Stuttgart und in Frankfurt/Main.
CV Deutsch PDF
CV Englisch PDF
CV Französisch PDF
Curriculum Vitae Spanisch PDF

Auszeichnungen
Portrait Artikel
Homestory

 
News | Curriculum | Foto | Video | Audio | Presse | Newsletter | Kontakt | Blog | Impressum